Über Adipositas

Die übermäßige Ansammlung von Fettgewebe im Körper nennt man Adipositas. Sie ist eine chronische Gesundheitsstörung, welche aufgrund einer polygenetischen Veranlagung beruht.

Durch hohe Begleit- und Folgemorbididtäten erfordert die Krankheit ein langfristiges Behandlungs- und Betreuungskonzept. Übergewicht und Adipositas sind bereits so stark verbreitet, dass etwa jeder dritte Deutsche daran leidet. Die Gesundheitsausgaben dafür betragen in den Industrieländern knapp 5%.

Bei einem BMI-Wert von 35 (siehe BMI-Rechner) kann die Krankheit chronisch werden und ist behandlungsbedürftig. Durch das Messen des Tallienumfangs in Höhe des Bauchnabels kann man ebenfalls erkennen, ob man unter Adipositas leidet. Frauen leiden bei einem Tallienumfang von 88 cm oder mehr unter Adipositas, Männer erst bei einem Umfang von 102 cm oder mehr. Bei 40 kg oder gar 100 kg Übergwicht, muss man sich mit der chirurgischen Adipositas auseinandersetzen.
Hierbei wollen wir helfen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.adipositas-foren.de.